Termine

09./ 10.12.17 Roscheider Hof: Weihnachtsdorf

12.12.2017 19:30 Uhr Fundus: Helfer-Treffen für Kappensitzung

16./17.12.17 Roscheider Hof: Weihnachtsdorf

18.12.2017 20:00 Uhr TG Halle: Besichtigung Halle

28.12.2017 18:00 Uhr Gasthaus Pütz: Kartenvorverkauf für Mitglieder

02.01.2018 19:30 Uhr Fundus: Vorstandssitzung

04.01.2018 : Kartenvorverkauf für alle (Ort wird noch bekannt gegeben)

06.01.2018 10:30 Uhr Könen: Wagenbau

09.01.2018 19:30 Uhr Fundus: Vorstandssitzung

14.01.2018 14:00 Uhr Fundus: Kostümprobe

16.01.2018 19:30 Uhr Fundus: Vorstandssitzung

23.01.2018 19:30 Uhr Fundus: Vorstandssitzung

28.01.2018 14:00 Uhr Fundus: Generalprobe

30.01.2018 19:30 Uhr Fundus: Vorstandssitzung

Wagenbau

Heute konnten sich zwei fleißige Tüftler spontan dazu entschließen an unserem Umzugswagen weiter zu arbeiten. Vielen Dank!

                             

Die Verkleidung ist nun ab und wird in Heimarbeit auf Vordermann gebracht.

               

Wie man sieht, gibt es noch viel zu tun.

Wer helfen möchte kann sich gerne bei Familie Puel melden.

Mitgliederversammlung 2017

Am Sonntag 30. Juli 2017 ist um 11:00 Uhr unsere diesjährige Mitgliederversammlung im

(für Ansicht in Karte Bild anklicken)

Im Rahmen der Versammlung wird wieder ein gemeinsames Frühstück/Brunch organisiert.

 

Kinderflohmarkt Karthäuser Kirmes

Dieses Jahr hat der KCK sich erstmals mit einem Stand beim Kinderflohmarkt auf der Karthäuser Kirmes präsentiert. Neben Kinderschminken konnten die Kinder sich auch im Dosenwerfen üben.

Einige Tänzerinnen aus den Reihen unserer Garden sorgten mit ihren Gardekostümen nicht nur für Aufmerksamkeit, sie haben auch einen eigenen Flohmarktstand betrieben und sich von alten Schätzen getrennt. Den gesamten Erlös haben sie der Gardeabteilung des Vereins gespendet – Vielen Dank dafür, ihr seid grossartig!

Wagenbau 2017

Nach langer Suche wurde mit viel Hilfe einer unserer Garde-Papas endlich ein Stellplatz für unserern Umzugswagen gefunden. Dieser konnte in der letzten Woche bezogen werden. Bei einem gemeinsamen Treffen mit erster Sichtung, haben wir die dringend durchzuführende Restaurationsarbeiten mal in Augenschein genommen – Fazit: es gibt viel zu tun!

Um den weiteren Verfall zu stoppen, haben wir das Vehikel erstmal sorgfältig verpackt, bis wir ihn unter ein bald frei werdendes Dach ziehen können.